Lions: Eine Vision für die Welt

Der Lions Clubs International (LCI) wurde am 7. Juni 1917 von dem amerikanischen Kaufmann Melvin Jones in Chicago gegründet. Seine Idee war es, aus den damals in den USA bereits zahlreich bestehenden sozialen Clubs eine internationale Organisation zu formen. Unter dem Motto „We serve - Wir dienen“ setzen sich die Lions seitdem weltweit für die Unterstützung Not leidender Menschen ein. Der erste deutsche Lions Club wurde am 5. Dezember 1951 in Düsseldorf gegründet, unser Lions Club Berlin-Alexanderplatz am 12. Juni 1978. Was unseren Lions Club und unsere Mitglieder bewegt, finden Sie unter dem Menüpunkt „LC Alexanderplatz“.

 

Heute in 208 Ländern der Erde vertreten – Einsatz für humanitäre Ziele

In 208 Ländern der Erde gibt es inzwischen ca. 50.000 Lions Clubs mit über 1,5 Millionen Mitgliedern. Allein den fast 1.500 deutschen Lions Clubs gehören über 50.000 Männer und Frauen an. In den neuen Bundesländern sind seit der Wiedervereinigung insgesamt 200 Clubs mit mehr als 5.000 Mitgliedern entstanden. Der Lions Clubs International ist übrigens die einzige Nichtregierungsorganisation (NGO) mit einem ständigen Sitz bei den Vereinten Nationen. Sie wurde kürzlich von der Financial Times zur „besten Hilfsorganisation weltweit“ gekürt. Mehr über die Lions und ihre Aktivitäten finden Sie unter dem Menüpunkt „Was ist Lions“.