Arts Club Berlin:
Anlaufstelle für junge Künstler in der Hauptstadt

Die Hauptactivity des Lions Club Berlin-Alexanderplatz für das Lionsjahr 2011 – 2012 floss in die Gründung des Arts Club Berlin. Sozusagen als Anschubfinanzierung versteht sich die Spende in Höhe von 10.000 Euro, die Grundlage für die Realisierung des Arts Club war.

Past-Präsident Peter Rall, Sabine Schneider, 1. Vorsitzende des VBK, S.D. Prinz von und zu Lichtenstein, Botschafter von Liechtenstein (v.l.n.r.)Der Arts Club Berlin ist institutionell im Verein Berliner Künstler (VBK) verankert. Der bereits 1841 gegründete VBK ist der älteste Künstlerverein Deutschlands und eine der traditionsreichsten Institutionen seiner Art. Sabine Schneider, die erste Vorsitzende des VBK, fasst das Konzept für den Arts Club Berlin so zusammen:
„Berlin ist eine der weltweit wichtigsten Städte für künstlerisches Schaffen. Die Stadt zieht vorwiegend junge und kreative Menschen an. 6000 deutsche und internationale Künstler und Künstlerinnen leben in der Hauptstadt. Der Anteil internationaler Künstler aus ca. 30 Ländern wird mit 25% geschätzt. Dem VBK liegt die Kooperation mit internationalen Künstlervereinigungen für einen professionellen Austausch mit Ausstellungen und Künstlerbegegnungen besonders am Herzen.  Denjenigen, die neu in der Stadt sind, will nun der Arts Club einen Orientierungspunkt in der Berliner Kunstszene bieten."

Was ist der Arts Club Berlin?

Konzipiert als ein kommunikatives Forum, schafft der Arts Club einen offenen informellen Treffpunkt für internationale und Berliner Kulturschaffende. Durch regelmäßige Clubtreffen, Vorträge und Diskussionsabende fördert der Club die interdisziplinäre, kultur- und generationsübergreifende Verständigung. Neben der solidarischen Vernetzung Berliner Kulturproduzent/innen, ist es ein besonderes Anliegen, denjenigen, die neu in der Stadt sind, einen Orientierungspunkt in der Berliner Kunstszene zu bieten.

Mehr Infos über den Arts Club Berlin gibt es hier:
www.arts-club-berlin.de